Partner

Katastrophenforschungsstelle (KFS)

Freie Universität Berlin

Die Katastrophenforschungsstelle (KFS) am Fachbereich für Politik und Sozialwissenschaften ist auf sozialwissenschaftliche Katastrophenforschung spezialisiert. Im Projekt entwickelt die KFS einen integrativen und transdisziplinären Rahmen zur Vulnerabilitätsbewertung und untersucht die heterogenen Hilfsbedarfe und Bewältigungskapazitäten innerhalb der Bevölkerung.

Projektleitung: Prof. Dr. Martin Voss
Kontakt: Daniel F. Lorenz, daniel.lorenz[at]fu-berlin.de
Zur Homepage

Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

Generalsekretariat – Sachgebiet Sicherheitsforschung

Das DRK ist in allen Bundesländern ein wichtiger Akteur im Katastrophenschutz. Eine Besondere Bedeutung kommt dabei dem Betreuungsdienst zu, der die Versorgung und Betreuung von Betroffenen einer Krise oder Katastrophe gewährleistet und hauptsächlich durch Ehrenamtliche geleistet wird. Im Forschungsprojekt INVOLVE werden Aufgabenfelder des DRK in den Blick genommen um neue Engagementformen im Bevölkerungsschutz in das DRK bedarfsgerecht zu integrieren.

Kontakt: Matthias Max, maxm[at]drk.de
Zur Homepage

Forschungsstelle interkulturelle und komplexe Arbeitswelten (FinkA)

Friedrich-Schiller-Universität Jena

FinkA am Fachgebiet interkulturelle Wirtschaftskommunikation beschäftigt sich mit modernen Arbeitswelten im internationalen und interkultuellen Kontext. Im Projekt erforscht FinkA die Quellen und Kulturen freiwilligen Engagements sowie Schulungsangebote und organisationale Strukturen im Bevölkerungsschutz vergleichend in Indien und Deutschland.

Kontakt: Prof. Dr. Stefan Strohschneider, stefan.strohschneider[at]uni-jena.de
Zur Homepage